20. OPEN AIR GROSS LINDOW
13.8.2016 - 17 Uhr - Sportplatz

 

logo MOZ

 

logo Sparkasse Oder-Spree

 

flyer

 

...das gemütliche Blues- & Rock-Open Air
für alle Generationen...

 

 

Stacie Collins

 

- knackige Harp, wilder Rock’n’Roll,
Southern Boogie und Country-Rock aus Nashville -

 

Stacie Collins

 

“Immer und immer wieder bekomme ich das zu hören: Ich habe noch nie gesehen,
dass eine Frau sowas macht”, sagt Stracie Collins.
Meistens lächelt sie dann einfach und sagt “Danke”, nachdem sie ihre Show beendet hat,
in denen sie und ihre Mundharmonika geheult und gestöhnt haben.

“Stellt Euch eine nächtliche Jam von Aerosmith, den Stones und ZZ Top vor,
bei dem eine Art weiblicher Ronnie van Zant singt ...“
beschreibt das Magazin „Classic Rock“ ihren Stil.


Stacie Collins ist ein Badass, ein toughes, echtes Rock Chick.
Zuletzt beweist das ROLL THE DICE, ihr fünftes Album, das die bisher beste Bühne für ihren aufreibenden, Mundharmonika-getriebenen Cocktail aus Rock, Blues und Americana bietet.
Aufgenommen hat Collins das Album mit ihrem Ehemann Al Collins am Bass, Dan Baird
und Audley Freed (The Black Crowes, Dixie Chicks, Jakob Dylan) an den Gitarren,
Drummer Brad Pemberton (Ryan Adams, Patty Griffin, Willie Nelson) und weiteren Topmusikern.

“Mit solchen Musikern geht von der Musik eine wahnsinnige Energie aus
und man folgt nur noch dem Herzen”, sagt Collins.
“Man schaltet sein Gehirn einfach aus. Ich kann diese Musik nicht kategorisieren.
Die Leute sagen, sie sei einzigartig und zugleich vertraut.”

 

Stacie Collins
Stacie Collins

 

Stacie Collins

 

 

 

Webseite - Stacie Collins

 

 

The Blues Overdrive

 

- Bluesband aus Kopenhagen mit hypnotischen Sounds -

 

The Blues Overdrive

 

The Blues Overdrive um den dänischen Gitarristen Martin Olsen
kommt sehr entspannt und ohne viel Mätzchen daher.
J.J.Cale fällt einem wohl als erstes ein.


Der Blues groovt sauber und harmonisch und es ist sehr leicht und macht Spaß,
sich von dem Sound tragen zu lassen.
Viel Wirkung ohne auffälliges, knalliges Getue - wohlmachend und schön...

 

 

 

Webseite - The Blues Overdrive

 

 

Yasi Hofer

 

- Gitarren-Eruption in XXL -

 

Yasi Hofer 02

 

Die junge Dame muss sehr zeitig und intensiv
Joe Satriani oder Steve Vai gehört und verinnerlicht haben.
Man kommt aus dem Staunen nicht heraus, wenn Yasi Hofer verschachtelte Akkorde
mühelos zu einer kompakten Einheit verschmilzt.


Hört Euch den Beatles-Klassiker „A Day In A Life“ in der Fassung von Jeff Beck an
und Ihr wisst, was beim Konzert von Yasi Hofer & Band Außergewöhnliches passiert.

 

 

 

Webseite - Yasi Hofer

 

 

Monokel

40 Jahre MONOKEL / 70 Jahre Speiche
Die Ostlegende des deutschsprachigen Blues Rock
mit einer Jubiläumsband

 

FRANK “GALA” GAHLER - voc, harp, ac-guitar
Großmaul und Enfant terrible seit er sprechen kann...
(Monokel-Sänger der 70er und 80er, NO55, ENNO, Amiga Blues Band, GALA, etc.)


BERND “ZUPPE” BUCHHOLZ - voc, harp
Die Reibeisenstimme in der Wüste...
(Monokel-Sänger seit den 80ern, Zechpreller, Passat Blues Band)


PETER SCHMIDT - guitars, voc
Gutgelaunte Intelligenzbestie mit Hang zu Bildern auf’m Arm, Monokel-Fan seit 40 Jahren...
(East Blues Experience, Peters Dodge Band, Handarbeit)

SEBASTIAN “BUZZDEE” BAUR - guitars, voc
Jung gebliebener Krachmacher, der Farbe in die Welt und Unruhe in Frauenherzen zaubert...
(Monokel-Gründungsmitglied, Knorkator, MCB, Keks)


JÖRG “SPEICHE” SCHÜTZE - bass
Der „Alte“, der immer schön seinen einen Quadratmeter stoisch wie ein Monolith ausfüllt...
(B-Club 66, Diana Show Quintett, Monokel seit 1976)


OLAF “OLLI” BECKER - drums
Das Tier an dem Schlachzeuchgedöns. Vorsicht - isst gerne!
(Hansi Biebl Band, Jessica, Hans Eckardt Wenzel, Monokel seit den 80igern )


Hits von Monokel sind in der alten DDR-Szene zu Evergreens gereift:
“Der Kindertraum”, “Das Lumpenlied”, “Spannersau”, die DDR-Tramper-Hymne “Bye Bye Lübben City”,
“Oma Krüger”, “Das Monster vom Schilkinsee”, „Schweine nach vorn“, “Schwarze Marie”, “Wie die Großen”
oder “Und ich schrei, weil ich lebe” sowie „Nie wie Vater“, „Rettungsboot“
sind Songjuwelen, die an Aktualität nichts verloren haben.

Wir erleben eine der erfolgreichsten und geschichtsträchtigsten Blues & Rockbands
aus dem Osten Deutschlands in dieser einmaligen, zeitlich begrenzten Zusammensetzung.

 

 

 

Webseite - Speiches Monokel

 

 

The Lateriser

 

-  „BluFuRock“ aus Sachsen -

 

Man nehme eine ordentliche Portion vom Hardrock der guten alten Schule.
Den vermengt man mit veredelten Blues und lässt das Ganze
unter ständigem Rühren mehrmals aufkochen.
Abschließend noch eine kleine Prise Funk darüber streuen
und fertig ist der neuerfundene „BluFuRock“.


Mit einem fulminanten und mitreißenden Live-Sound
überzeugen die „Langschläfer“ eine generationsübergreifende Zuhörerschaft.
Ihre Begeisterung für Stevie Ray Vaughan, Jimi Hendrix oder AC/DC ist unüberhörbar.

 

 

 

Webseite - The Lateriser

 

 

BEATA KOSSOWSKA
& BERND “KUHLE” KÜHNERT

 

Kossowska + Kühnert

 

- die polnische Bluesharp-Lady Nummer Eins
und der Monokel-Kraftblues-Gitarrist -

 

In den Konzertpausen geht auf der kleinen Terrassen-Bühne die Post ab.
Die beiden Musiker begeisterten bereits in Reitwein im vergangenen Herbst
als BEATA KOSSOWSKAS BLUE AIRTRAIN.

 

Webseite - Beata Kossowska

 

 

logo

 

VVK 29 EUR / AK 35 EUR

Tickets im Postversand
kosten bis zum 30.Juni 2016 nur 25 EUR!


Camping und Parken sind frei.
Kinder haben in Begleitung ihrer Erziehungsberechtigten freien Eintritt.


Vorverkaufsstellen:

Groß Lindow - Gaststätte am Sportplatz, Knappenweg
Groß Lindow - Backshop, Wiesenauer Straße 2
Frankfurt (O.) - MOZ-Ticketservice, Kellenspring 6
Seelow - NIKKI-Service H.Göbel (Schlüsseldienst), Einkaufszentrum
Beeskow - Hollidee-Reisen, Berliner Str.29
Eisenhüttenstadt - HR Mode, Diehloer Str. 54


Weitere Informationen und Ticket-Versand:

Live In Reitwein e.V.  -  Wolfgang Conrad, Tel. 033606 787156

 

 

map

Rückblick:


 

Nr.01 - 1995

Nr.02 - 1996

Nr.03 - 1998

Nr.04 - 1999

Nr.05 - 2000

Nr.06 - 2001

Nr.07 - 2002

Nr.08 - 2003

Nr.09 - 2004

Nr.10 - 2005

Nr.11 - 2006

Nr.12 - 2007

Nr.13 - 2009

Nr.14 - 2010

Nr.15 - 2011

Nr.16 - 2012

Nr.17 - 2013

Nr.18 - 2014

Nr.19 - 2015